Sportverein Motor Falkensee 1951 e.V. – Vereinschronik

Am 5.11.1951 wurde Motor Falkensee als Betriebssportgemeinschaft des Landmaschinenbaus Falkensee und des Gerätewerkes Falkensee gegründet. Sportinteressierte Kegler und Tischtennisfreunde fanden sich unter diesem Dach zusammen. Bald kamen Handballer, Turner, Fechter, Volleyballspieler, Schachspieler, Wanderer und Kraftsportler hinzu. 1986 hatte der Verein  885 Mitglieder in 10 Sektionen und war eine der größten und leistungsstärksten Sportgemeinschaften im Kreis Nauen. Drei Trainingsstützpunkte, Handball, Fechten und Turnen, waren dem Verein angeschlossen und sorgten dafür, dass der Verein über die Kreis- und Bezirksebene hinaus in der DDR bekannt war.

Die Heimstätte des Vereins war die 1975 auf dem Gelände des Landmaschinenbaus Falkensee errichtete vollautomatische Vierbahnkegelanlage.Mit der Wende 1989 und den Veränderungen bei den Trägerbetrieben waren für den Verein große Einschnitte verbunden. Am meisten schmerzt noch heute der Verlust der Kegelbahn im Zuge der Abwicklung des Landmaschinenbaus Falkensee. Heute befindet sich an ihrer Stelle der Parkplatz des Einkaufsmarktes „famila“.
Nach neuem Vereinsrecht wurde der Verein 1990 in den SV Motor Falkensee 1951 e.V. überführt, bewusst mit altem Namen und altem Emblem, eine stolze Tradition sollte nicht aufgegeben werden.

Im Jahre 1993 entschieden sich die Turner, einen neuen Verein zu gründen, den TSV Falkensee. Auch die Schachfreunde gingen später mit dem Schachclub Cassia Falkensee 97 e.V. eigene Wege. Seit dem 1.1.05 haben sich auch die Handballer vom Verein getrennt und mit dem HSV 04  und dem SSV Falkensee eigene Vereine geschaffen. Nach diesem neuerlichen Aderlass (230 Sportler) hatte der Verein nur noch ca. 220 Mitglieder, von denen etwa die Hälfte Jugendliche waren. Sport wurde in 5 Sparten betrieben: Kegeln, Kraftsport, Koronarsport, Tischtennis und Volleyball.

In den letzten Jahren hat sich der Verein wieder erfolgreich entwickelt. 5 neue Abteilungen wurden gegründet und bereichern das Vereinsleben: Allgemeinsport – eine Gruppe fußballbegeisterter Freizeitkicker, Basketball, Gesundheitssport einschließlich Nordic-Walking, Rollhockey und als jüngste Abteilung und seit 1.Mai 2022 im Aufbau begriffen die Rollstuhlsportabteilung.

Die Mitgliederzahlen belaufen sich Anfang 2022 auf  fast 500, davon 90 Kinder und Jugendliche und 263 Sportsenioren über 50 Jahre. Auch wenn der Breitensport Schwerpunkt des Vereins seit seiner Gründung war, nahmen viele Mannschaften auch erfolgreich am Wettkampfsport teil.

Eine Besonderheit in der Falkenseer Sportlandschaft ist die Koronarsportabteilung des SV Motor Falkensee. Seit über 30 Jahren treffen sich dort Sportler, die Herzprobleme haben, und treiben unter Anleitung besonders ausgebildeter Übungsleiter und ärztlicher Aufsicht Sport. Anfang 2022 waren es 117 Mitglieder, die in 5 Gruppen aktiv waren. Ergänzt durch die 64 Mitglieder der Abteilung Gesundheitssport nehmen somit ca. 180 Frauen und Männer im sportlichen Seniorenalter durch sportliche Betätigung aktiv Einfluss auf ihre Gesundheit.

Die gesamte Vereinsarbeit wird ehrenamtlich geleistet. Ein kleiner Vorstand koordiniert die Abteilungen und sorgt für geordnete Finanzen. Die einzelnen Abteilungen selbst agieren weitgehend eigenverantwortlich und haben eigene Führungsgremien. Auf sparsames Wirtschaften wird seitens aller Leitungsgremien geachtet, um die günstigen monatlichen Mitgliedsbeiträge beibehalten zu können. Diese liegen von Sparte zu Sparte verschieden um die 6 Euro, mit Ermäßigungen für Jugendliche, Arbeitslose und Rentner.

Dankenswerterweise unterstützen Sponsoren den Verein immer wieder. Dabei ist besonders die MBS Sparkasse zu nennen, die vor allem für die Jugendarbeit Gelder zur Verfügung stellt.

Der Verein ist Mitglied des Kreissportbundes Havelland e.V. und des Landessportbundes Brandenburg e.V., 7 Abteilungen Mitglied des jeweiligen Fachverbandes des Landes Brandenburg.

Als Übungs- und Wettkampfstätten stehen dem Verein wie allen Falkenseer Sportvereinen die Sport- und Turnhallen der Schulen und ausgewählte Sportplätze der Stadt kostenlos zur Verfügung. Nur die Kegler müssen nach Elstal ausweichen, weil es in Falkensee keine geeignete Kegelbahn gibt. Unsere langjährigen Bemühungen, in Falkensee wieder eine Kegelbahn zu bekommen, wurden mit dem Bau der Schwimmhalle mit Kegelbahn honoriert. Wir versprechen uns von der anvisierten Inbetriebnahme 2023 neue Impulse für unsere Kegler.

Der Verein stellt sich im Internet auf seiner Homepage unter www.motor-falkensee.de vor. Dort kann man Einzelheiten zu einigen Sparten erfahren und Ansprechpartner finden.

 
Wir freuen uns über jedes neue Mitglied und stehen allen Bürgern gemäß unserer Satzung für den Freizeit- und Wettkampfsport offen.

Der Vorstand